Donnerstag, 19. Dezember 2013

Weihnachtstasche...

...da kann es ruhig etwas güldener sein.
Ich werde sie auch danach noch gerne nehmen, bis die nächste da ist.


Aus diesem güldenen Stoff  zeigte ich gestern das Weihnachtskleid meiner Tochter. 
Vielen Dank für die tollen Kommentare dazu, sie war begeistert
und ich auch. Sehr schöne Worte.

Ich wäre nicht auf die Idee gekommen aus diesem Stoff ein Kleid zu
machen, bei mir ist der goldene Stoff Teil einer Tasche.


Innen siehst Du die linke Seite des Vorhangs.
(Der hing vorher bei einer Bekannten meiner Mutter am Fenster.)


Einen Schnitt gibt es nicht. Ich orientierte mich an den Hobo Bags, die ich
schon genäht habe, nur sollte die Tasche etwas kantiger werden. 
Der Vorderteil ist Wildleder, das ich von diesem, auf dem Trödel geschossenen,
Hemd habe.

Und irgendwie wollte ich den goldenen Stoff noch auf die Vorderseite
bringen, da kam mir die Idee mit den großen Taschen und dem Schrägband.
Dann wurde es ziemlich schwer zu nähen wegen der vielen Schichten.
Um den Gürtel (als Schultergurt) festzunähen, bin ich zum Schuster
gegangen. Der Zweite hat´s für ein paar € genäht.


Diese Tasche lässt sich nicht crossover tragen, aber das passt so.


Was meinst Du?


Und jetzt zu Rums

und zum upcycling tuesday



Donnerstag, 12. Dezember 2013

Pimp my Parka


Als es Zeit war die Winterjacken aus dem Keller zu holen,
gab es bei diesem Parka die Überlegung, aussortieren oder irgendwie
verändern. Ich kann mich schlecht von etwas trennen, ich könnte ja
noch was anderes daraus machen.


Also, erstmal verändern, wenn´s nichts wird, kann er immer
noch weg, vielleicht. Aber ich bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden.
Erstmal darf er wieder mit nach oben und ich hatte ihn
auch schon an.
 
Ein paar nette Bänder und ein bisschen Gold und Silber.
Es hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Und vielleicht kommt
ja noch was dazu, wenn ich neue Bänder finde.



Was meinst Du?

Jetzt zu Rums.



Mittwoch, 11. Dezember 2013

Jacke mit Pünktchen


Vor einigen Wochen habe ich mir 2 m von diesem kuscheligen Fleece bestellt,
und seit dem war ich auf der Suche nach einem Schnitt.
Jacke oder Kleid?-------Jacke
Lang oder kurz?-----kurz



Schnitt: Burda style 1/2010 Mod. 104
Stoff: Fleece (Königreich der Stoffe)


Die Reste vom Fleece reichten noch für´n kuscheligen Loop.



Zum schliessen Kamp Snap


So sieht´s bei Burda aus:
Genäht nach Mod. 104, aber zugeschnitten nach Mod. 105,
wegen der Rückenlänge von nur 50cm. Die Modelle unterscheiden sich nur
durch Kragen und Bund, daher war das gut möglich.
Das war die richtige Entscheidung, wie ich finde.
Die Jacke werde ich bestimmt wieder nähen, oder vielleicht mal Mod. 105.

Was meinst Du?


Und jetzt zum MMM. Mal sehen was es für tolle Kreationen zu bestaunen gibt.


Dienstag, 3. Dezember 2013

Minimützen

Meine Tochter hat bei der Aktion eines Smoothieherstellers mitgemacht 
und diese süßen Mützen gestrickt.


Vielleicht begegnet Dir demnächst eine im Supermarkt.

Auf jeden Fall sind sie schon mal beim Creadienstag zu sehen.
 Was meinst Du?

Donnerstag, 28. November 2013

Granny Bag


Auch ich bin eine Wiederholungstäterin. 

 
Wie ich es schon in vielen Blogs 
gelesen habe, bin ich nicht allein, wenn´s darum geht viele Taschen zu nähen.
Und auch gerne das gleiche Schnittmuster mehrfach.
Bei mir ist´s mal wieder eine Grannybag.
Ich liebe diese Taschenform einfach und man kann so schön mir
Stoffmustern spielen.

Diesmal habe ich für Aussen antrazitfarbenes Leinen genommen.
Ziemlich fester Stoff(trotzdem H200 aufgebügelt), der vorher ein Vorhang war.
Damit es von aussen nicht zu schlicht ist, habe ich meine erstes
selbstgemachtes(yeah!) Paspelband zwischen Bund und Taschenkörper
eingenäht. Ist ganz schön dick geworden, aber es ging noch unters
Nähfüsschen. Der Stoff von Band findet sich in der Innentasche wieder.
Innen  gelbes Futter. Wenn ich die Tasche aufmache,
scheint quasi die Sonne raus.

Wenn Du die anderen Modelle sehen willst.
Hier und hier und hier

Was meinst Du?


Und jetzt zu Rums.

Sonntag, 24. November 2013

Taschen-Theater


Seit einigen Wochen kann man meine Taschen im Theater Nero
ansehen und auch kaufen.
Am Donnerstag findet wieder eine Vorstellung statt,
dafür wollte ich noch einige neue Taschen nähen.

Geschafft!

Ich nähe die einfach super gerne und jetzt bin ich gespannt, wie 
sie beim Theaterpublikum ankommen.
Es wird "Zartbitter" gespielt.
Das Stück habe ich schon 2x gesehen und kann es wärmstens
empfehlen.


Dienstag, 19. November 2013

Pullovertrauma, die Zweite

Die Pullover werden weniger  =  die Jacken werden mehr. 


Leider ist das Vorherbild nichts geworden. Bevor ich´s mir angeschaut
hatte, war der Pullover schon vorne zerschnitten. Grrrrr...
Aber ich denke, Du kannst Dir vorstellen, wie ein langer schwarzer 
Pulli aussieht. 

Zum Umnähen der Kanten habe ich gekochte Wolle genommen.
Da hatte ich noch Reste von dieser Tunika übrig.
Die neue Longjacke gefällt mir besser und ich trage sie auch
lieber als die Jacke, die bei meinem ersten Versuch rausgekommen ist.
Liegt vielleicht daran, dass sie besser fällt.

Was meinst Du?


Heute mach ich beim Creadienstag mit.



Mittwoch, 13. November 2013

Rock ohne Schnickschnack...


....mit Zickzack.


Stoff: Stoffmarkt
Schnitt: keinen,
eine Stoffbahn in passender Länge,
zwei Abnäher an der richtigen Stelle,
Saum und Bund,
und hinten zusammengenäht.


Ohne Schnickschnack heisst:
  • kein Reißverschluß
  • keine Taschen
  • kein Futter

Was meinst Du?


Und jetzt zum MMM.


Dienstag, 5. November 2013

Kissen...


...genäht, ganz einfach.


Mit Hotelverschluss, nennt man das glaub´ich.


Das hat Spaß gemacht und zu Hause sieht´s direkt ganz neu aus.

Was meinst Du?


Jetzt zum Creadienstag.


Mittwoch, 30. Oktober 2013

Mantel aus Wolle nach Burdastyle 1/2011


Der Mantel war ein toller Begleiter an der holländischen Nordsee.
Das Wetter war gut, kaum Wind, kein Regen.

Schnitt: Burdastyle 1/2011 Mod. 126
Stoff: gekochte Wolle                
Änderungen: gekürzt, Schalkragen ist schmaler
Taschen, Knopfverschluss und Riegel habe ich nach und nach ergänzt.
Laut Burda soll man ihn mit einem Band verschliessen, das fand ich sehr unpraktisch.
Ich habe es erstmal mit einer großen Sicherheitsnadel probiert, war aber
auch nichts. Daher der Verschluss mit Knopfloch und dem großen Knopf.
Jetzt bin ich zufrieden.


Der Schnitt ist wirklich sehr leicht zu nähen, war eines meiner ersten
genähten Kleidungsstücke. (Ca. 2 Jahre alt)
Bei gekochter Wolle braucht man nix umzunähen. Einfach klasse.
Ärmel zu lang, einfach ein paar cm abschneiden. 
Vielleicht dann die Enden der Armnaht nochmal verriegeln.




Donnerstag, 24. Oktober 2013

Stiefel-Upcycling

 Oder downcycling, wenn man´s genau nimmt. ;-)
Wie schon vor einigen Monaten *Klick* habe ich noch ein Paar Stiefel abgeschnitten.
.

Dieses Mal gefällt es mir richtig gut.

So sahen die Stiefel vorher aus.


Ein Tipp, falls Du das auch mal probieren möchtest.
Vor dem Abschneiden solltest Du den Reißverschluss auf beiden Seiten etwas
unterhalb der Stelle, wo Du abschneiden willst, einige mal umnähen. 
Damit Du beim Hochziehen nicht *UPPS* den Zipper in der Hand hälst. 
Dann hast Du ein Problem.



Jetzt gibt es kein zurück mehr.



 Da der Schuh gefüttert ist, musste ich mir für oben noch was einfallen
lassen, weil Leder und Futter auseinander fielen.
Nur zusammennähen fand ich zu langweilig.
 Ich habe meine Bortensammlung durchgewühlt
und mich für diese hier entschieden.
Das ließ sich prima mit der Nähmaschine nähen.
Mit Ledernadel natürlich.

Fertig.



Dienstag, 22. Oktober 2013

Taschen, Taschen, Taschen...

Wenn Du schon mal bei mir reingeklickt hast, ist Dir vielleicht schon 
aufgefallen, dass in den letzten Wochen viele Taschen entstanden sind.
Und ich habe noch viele Ideen, das heisst es wird fleissig weitergenäht.
Für einige Taschen habe ich schon Abnehmerinnen gefunden.
 Die und die und die und die sind schon weg. Macht´s gut.
 Es freut mich sehr, dass meine Ideen anderen auch gefallen und sie begeistern.

Aus den Resten, die beim Nähen dieser Tasche *Klick* übrigblieben,
habe ich noch eine kleinere Tasche nähen können.


Also gleiches Design, anderer eigener Schnitt.


Gleiches Futter und wieder einen Gürtel als Schultergurt.


Die stelle ich noch nachträglich beim Kopfkino ein.

Was meinst Du?

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Vintage Granny Bag





Als ich letzte Woche das Modell zum ersten Mal genäht habe <hier>
entstand schon die Idee für diese zweite Tasche.

Dienstag, 8. Oktober 2013

Ist das noch Punkrock?

Meine Tochter meinte als sie mein Shirt sah, ob ich auf die Punkwelle aufspringe.
Mir war nicht bewusst, dass gerade eine ist.





Jetzt zum Creadienstag.

Donnerstag, 26. September 2013

Lieblingstasche

Und meine letzte Hobo-Bag. (Naja, mal sehen :-))
Zweimal habe ich mit nachkaufbaren, preiswerten Stoffen quasi probegenäht. 
Dann erst traute ich mich an das silbernschimmernde weiche Kunstleder.
Das habe ich schon vor einiger Zeit gekauft, ohne eine
Idee zu haben was ich daraus mache.
Ich habe es gesehen und musste etwas davon mitnehmen.
Als ich anfing Taschen zu nähen, war die Bestimmung bald klar.
Aber erstmal üben. Den Bammel, den Stoff zu verschneiden und
man kann ihn nicht mehr nachkaufen, kennst Du vielleicht auch.
 
 


Dienstag, 24. September 2013

Frische Farbe...

....für die ollen Treter.


Hellgraues Wildleder wird früher oder später unansehnlich.
Letzte Rettung ist vielleicht die schwarze Wildlederfarbe,
einen Versuch ist´s wert.
Also, schwarz ist es nicht geworden, eher dunkelgrau und
wie ich beim Nachherfoto jetzt sehe, muss
ich wohl nochmal nachfärben.
Die Farbe ist unregelmäßig eingezogen. 


Jetzt schau ich mal was beim Creadienstag los ist.


Mittwoch, 18. September 2013

Endlich im Paternoster....

Ich hab´s nochmal getan....die Schere an ein Herrenhemd gesetzt und schnippschnapp, 
ein bisschen geschnitten und ein bisschen genäht. 
Eine Bluse ist entstanden. 
Näheres dazu kannst Du bei meinem ersten Versuch lesen.> Klick <

Mittwoch, 4. September 2013

Abschied vom Sommer

Heute ist wieder ein MMM-Mittwoch, da zeige ich noch schnell mein letztes
eigenhändig genähtes Sommerkleid für dieses Jahr. 

Donnerstag, 29. August 2013

Hobo-Bag


Ich hab´s schon in vielen Posts gelesen, Taschen kann frau nicht
genug haben. So ist´s auch bei mir.
Jetzt habe ich wieder eine genäht, wie schon vor einigen 
Wochen. >Hier<
Den Schnitt nochmals verkleinert, fällt aber kaum auf.
Demnächst möchte ich es mal mit Leder versuchen.

Mittwoch, 28. August 2013

Aus Hemd wird Bluse


Vor ein paar Tagen bin ich auf eine sehr schöne Idee aufmerksam geworden, wie
man aus einem Herrenhemd eine schöne Damenbluse schneidert.

Aus Hemd wird Bluse #upcycling #nähen #bluse #hemd


Vor ein paar Tagen bin ich auf eine sehr schöne Idee aufmerksam geworden, wie  man aus einem Herrenhemd eine schöne Damenbluse s...

 ___________________________________________________________
2017:
Ich habe jetzt eine Anleitung geschrieben.

____________________________________________________________




Solche Ideen mag ich besonders gern, und musste es schnellstens ausprobieren.
Also, auf´n Trödel, ein Hemd erstehen und los geht´s.
Ein paar eigene Ideen sind auch noch mit eingeflossen, zum Teil aus der Not heraus.
Weil der Ausschnitt zu weit geworden ist, habe ich ihn am Rückenteil
mit Schrägband gekreuzt. Hält gut und es sieht auch noch richtig gut aus.
Das Hemd im Ganzen war zu weit. Ich musste es enger nähen.
War aber kein Problem, an beiden Seiten (inklusive Ärmeln) einige cm
entlang der Naht abzunehmen.
Statt am Bund mit einem Gummiband abzuschliessen, habe ich auch dafür
ein Schrägband genäht und durch zwei Kopflöcher eingezogen.
Am Armabschluss kam dann Gummiband(und Schrägband) zum Einsatz.
Ganz locker abgemessen, so dass es nicht zu stramm sitzt,
aber dennoch ein schöner Effekt zu sehen ist.

Letzten Samstag war ich wieder auf´m Trödel. Das nächste Hemd liegt schon bereit.

Schön, dass ab heute bei MeMadeMittwoch wieder was los ist.