Donnerstag, 23. Januar 2014

Jeans-Upcycling

Eine Lieblingsjeans war sie mal.
Allerdings hat das Elastan schon sehr nachgelassen. 
Nach 1-2mal in die Knie gehen war sie schon tierisch ausgebeult.


Aussortieren...nein.
Wer hier schon öfter gelesen hat, weiß, dass ich mich schlecht trennen kann.

In einigen Läden und Zeitschriften sah ich Jeans mit riesigen Flicken.
Gefällt mir, kann ich selber machen und vielleicht noch 
die Lieblingsjeans retten.
Vor einigen Tage im WSV habe ich bei K*rstadt den
Jeansdruck entdeckt.


Also, beide Beine an einer Seite auftrennen 
und Flicken zurecht schneiden.
Die Kanten habe ich nach hinten gebügelt.


Feststecken


Anprobieren, ob die Stelle richtig ist.


Ich habe die Flicken mit einem kleinen Zickzack-Stich
festgenäht.


Die Flicken halten die Knie wieder etwas besser in Form.
Im Moment ist sie wieder meine Lieblingsjeans.

Und jetzt zu Rums.


Mittwoch, 22. Januar 2014

Rock am Rhein

Nachdem ich schon einige Röcke nach dem Einfach-Prinzip (2 Stoffstücke
 nach Körpermaß---2 Seitennähte---Saum+Bund, evtl. Gummizug) 
genäht habe, sollte es diesmal anspruchsvoller sein.

Einfache Röcke sind schön schnell fertig und sehen auch ganz gut aus,
jedoch eines fehlt: Taschen!


                                                     Schnitt: Burda style 2/2010  Mod. 104                                               
                                                     Stoff:    Kunstleder



Das Kunstleder ließ sich ganz toll nähen und fühlt sich gut an,
sehr weich.


Nochmal nähen?
 Hab´ ich schon...


...aus Jeansstoff mit Glitzerpunkten.

Das ist wirklich ein schöner Schnitt, taillenhoch und 
leicht ausgestellt.

Einen dritten Rock nähe ich bestimmt auch bald. Es ist so praktisch,
wenn man den Schnitt schon hat und sich die Zeit
des Kopierens spart.
 Dann ist der Rock an einem Nachmittag fertig.


Mittwoch, 15. Januar 2014

Tunika mit Pünktchen

Im Moment liebe ich es mit Fleece zu nähen. Nach meiner Jacke mit Pünktchen
nun eine Tunika mit Pünktchen. Da verzieht sich nichts
unterm Nähfuß, ich muss nicht versäubern und es ist so schön warm.


Schnitt: Ottobre 5/2013  Mod. 4
Stoff: Fleece schwarz mit weißen Punkten


Die Tunika hat Raglanärmel, das kann man auf den Fotos nicht erkennen.
Den Saum habe ich nicht umgenäht, ich wollte das mal ausprobieren.
Und ich muss sagen, das funktioniert. Da franst nix und rollt sich nicht ein.
Die Tunika habe ich schon einmal aus schwarzem Baumwollfleece genäht.
Etwas länger zugeschnitten, um die ich als Kleid zu tragen. 
Kuschelig...meinetwegen kann es ruhig noch kalt bleiben.

Was meinst Du?


                                                       Und jetzt schnell zum MMM.


Dienstag, 14. Januar 2014

Markttasche

Nachdem ich schon etliche Markttaschen gesehen habe, musste ich
auch mal eine nähen. Macht wirklich süchtig, ist bestimmt
nicht meine letzte.

Die zeige ich heute beim Creadienstag.