Freitag, 7. Februar 2014

Tasche maritim

Aus einem Tischläufer und einem Ledergürtel habe ich eine 
einfache Tasche genäht.
Einfach, ohne Schnickachnack, das mag ich.

Den Gürtel habe ich längs mit meinem wunderbaren Rollschneider 
geteilt und gekürzt. Auf der einen Seite musste ich mit der Lochzange
 noch Löcher stanzen, für die Hohlnieten. 
Die habe ich zum ersten Mal verwendet und ich bin begeistert.
Da der Läufer mit 1,5 m zu lang für eine Tasche war, blieb noch genug
Stoff für eine kleine Innentasche mit Kamp Snap.

Drei dieser Tischläufer hatte ich. Nach dieser Tasche und der
Markttasche bleibt mir noch einer.

Meine Tochter fragte schon, ob sie eine Shorts draus nähen kann.
Mal sehen....


Verlinkung zum Kopfkino + upcycling tuesday.

Kommentare:

  1. Sieht klasse aus und steht der Markttasche in nichts nach.
    Die schmalen Henkel passen hervorragend, und das an Fischerhemden erinnernde Muster...
    Ich steh total auf sowas!
    Gruß, Trollpunk

    AntwortenLöschen
  2. Die ist wunderschön geworden! Ja, einfach, aber wirklich toll ♥♥♥

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Hohlnieten............ das sieht klasse aus! Ich sollte mich auch mal mit befassen :-)
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schönes und praktisches Upcycling.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ina,
    ich bin direkt neidisch. Die Tasche ist so fein!
    Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...