Donnerstag, 28. April 2016

Mini FoldOverBag


Große Taschen habe ich schon einige genäht.
Und ich finde es auch klasse was man da so alles rein bekommt.

Bei manchen Gelegenheiten reicht allerdings eine kleine Tasche.
Wenn ich lange unterwegs bin trage ich ungern einen schweren Beutel
mit mir rum.
Jetzt habe ich  Schnittmuster für eine Mini-Foldoverbag gemacht.


Letzte Woche war ich auf Zeche Zollverein in Essen bei einer Führung,
Da habe ich sie das erste Mal ausgeführt und die Gelegenheit genutzt, 
 Fotos auf einem Modell des ganzen Areals zu machen.


 Boden und Gurt sind aus einem Vintage Seesack, den Ethnostoff gibt’s
bei Stoff + Stil. Da der Gurt an den Enden zu dick zum Nähen war,
 habe ich Hohlnieten verwendet und mich gefragt warum ich die solange 
nicht mehr gebraucht habe. Die gefallen mir nämlich richtig gut.


Die Festival Saison geht bald los und da kann man gut 
eine Mini Tasche gebrauchen. Für alle, die nicht selber
nähen, habe ich noch einige genäht, die ich bald bei Dawanda einstelle.


Zeche Zollverein ist ein cooles Ausflugsziel.
Da will ich nochmal an einem sonnigen warmen Sommerabend hin,
denn dort gibt's nicht nur megalange Rolltreppen,
 sondern auch schöne Biergärten.



verlinkt: Rums


Kommentare:

  1. Die Tasche gefällt mir total gut. Die Stoffe super.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Die Tasche ist echt gelungen und toll verarbeitet! Darf ich fragen wo Du die Hohlnieten gekauft hast und welche Maße die haben? Kannst Du ggf. auch Buchschrauben empfehlen?
    viele Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deinen Kommentar. Die Hohlnieten habe ich sowohl im Bastelladen als auch bei Obi gekauft. Den Stoff sollte man vorher mit Bügelvlies oder ähnlichem verstärken, damit die Nieten nicht ausreißen. Buchschrauben kenne ich gar nicht.
      Viele Grüße Ina

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...