Mittwoch, 26. April 2017

Jersey Rock mit Schlitz

Ich weiß nicht, ob es am Alter liegt oder am Nähen. Vielleicht auch an beidem.
Noch vor einigen Jahren wäre Kleidung, auf der sich bunte Blumen, Schmetterlinge
 und Vögelchen tummeln, nicht in meinen Kleiderschrank gelandet.


Heute bin ich bei manchen genau solchen Stoffe hin und weg.
Und damit auch genug von dem Getummel zu sehen ist, habe ich meinen ersten
Rock in Midilänge genäht, mit Schlitz.


Die Methode, wie man den Schlitz näht, habe ich mal irgendwo in einer
Zeitschrift gelesen. Für meinen Blog habe ich die Schritte festgehalten.

1. Vorder- und Rückteil aufeinander heften und markieren, wo der Schlitz beginnen soll.
2. Bis zur Markierung mit normaler Stichlänge nähen. An der Markierung die Naht verriegeln.
3. Dann die Stichlänge auf lang (bei mir 4.5) stellen und bis zum Ende nähen.
4. Die Nahtzugaben auseinander bügeln.



5. Die langen Stiche wieder auftrennen, die Fäden entfernen. Anschließend den Saum feststecken.
6. Jetzt den Saum und die Schlitzkanten absteppen. In einem Schritt werden dabei die Kanten
    angenäht und der Schlitz oben nochmal verriegelt.
7. Der Schlitz ist fertig.


Rock:
Schnitt: selbst gemacht
Stoff: Jersey (aus dem örtlichen Stoffladen)

Blouson:
Schnitt: Burda easy (*hier* gepostet)
Stoff: Velourlederoptik

Tasche:
Schnitt: Mond-Shopper (mein EBook)


verlinkt: MMM

Mittwoch, 19. April 2017

Blouson in Lederoptik

aus Burda easy und Bluse 'PAM' aus La Maison Victor 


Was ich so beim Lesen von Nähblogs mitbekommen habe, scheint sich 
die Nähgemeinde in 2 Kategorien aufzuteilen. 
Die, die jeden Schnitt nur 1 x nähen und dann eine neue Herausforderung suchen
und die, die Schnitte mehrfach nähen, weil sie so begeistert sind, dass es nicht
bei einem Mal bleiben kann.
Ich gehöre ganz klar zu den Mehrfachnäherinnen.


Sowohl den Blouson, als auch die Bluse habe ich aktuell schon 3x genäht.
Nicht ausgeschlossen, dass es noch mehr werden.
Wenn mir ein Schnitt gefällt, dann habe ich meist noch Ideen mit 
welchen Stoffen (aus meinem Vorrat, Stoffabbau!) ich den gerne noch nähen würde.

Nachdem ich also 2 gemusterte Blousons (einen habe ich *hier* gezeigt) fertig gestellt hatte,
 wollte ich den Schnitt unbedingt auch mit dem schwarzen Stoff in Velourlederoptik testen.
Ich bin begeistert, ein echter Allrounder!
 Der Stoff ließ sich sehr gut vernähen, auch die Nähte mit dem Baumwollbündchen 
hat die Maschine nicht verzogen.
Die Raglannähte habe ich von rechts nochmal abgesteppt. Das ist in der Anleitung nicht 
vorgesehen, ergibt jedoch eine bessere Optik.


Der Ärmel ist bei der Burda easy aus 2 Teilen, mit einer Naht auf dem gesamten Arm,
 vorgesehen. Das gefällt mir nicht. Daher habe ich schon für meinem 
Probeblouson die Schnittteile zusammen geklebt und so nur
 Schulterabnäher nähen müssen. Diese habe ich, wie Brustabnäher, flach auslaufen lassen.
Sieht gut aus.


Die Bluse 'PAM' habe ich 2 cm verlängert und am Ärmelbündchen
ein dünnes Gummi eingezogen.
Der Stoff ist ein Leinen/Baumwollgemisch. 


Blouson:
Schnitt: Burda easy F/S 2014 Gr. 38 (mit Änderungen, s.o. und *hier*)
Stoff: Velourlederoptik vom Stoffmarkt

Bluse:
Schnitt: PAM aus La Maison Victor Jan./ Feb. 2016 Gr. 38 (2 cm verlängert)
Stoff: Coupon vom Stoffmarkt


verlinkt: MMM





Donnerstag, 13. April 2017

minimalistische Wendetasche


Die Tasche habe ich für mich nach meinem Schnitt Mond-Shopper,
 den ich jetzt auch als EBook raus gebracht habe, genäht.


Auf meinem Blog läuft noch eine Verlosung von 2 EBooks.
Möchtest Du teilnehmen? 
Dann klick *HIER*

verlinkt: Rums + taschen+täschchen




Montag, 10. April 2017

EBook 'Mond-Shopper' ist da!



Jetzt ist es endlich soweit. 
Endlich, was heisst endlich? Hier hatte ich ja erst letzte Woche 
das EBook angekündigt, doch mich persönlich beschäftigt es
schon seit Monaten.


Die Schnitte für meine Taschen entwerfe ich schon seit langem selbst.
Ende 2016  habe ich den Mond-Shopper das erste Mal für mich genäht.
Oft bin ich auf diesen Shopper angesprochen worden und so entstand die
Idee ein Schnittmuster mit Anleitung zu erstellen.
Doch noch viele Wochen sollte es die Idee in meinem Kopf bleiben.
Meine Zweifel überwogen...


Doch irgendwann, so Anfang März, habe ich einfach angefangen.
Und dann ging´s Schritt für Schritt weiter.
Es ist eine Sache die Tasche zu entwerfen und zu nähen, eine andere
das so in Text und Bild zu verpacken, dass es jemand anderem genauso gelingt.

Ich hatte im analogen Leben einige Näherinnen, die netterweise
das Probenähen übernahmen. Und die waren vom Schnitt begeistert.
Das tat der (immer wieder mal) Zweifelnden gut!
Die Anleitung habe ich unter Einbeziehung ihrer Anregungen noch
etwas ausführlicher gestaltet.

Der Shopper ist eine Wendetasche.
Beide Seiten sind, nach meiner Anleitung genäht, gleich schön.
Die seitlichen Taschen sorgen für Ordnung, sowohl als Außentasche
als auch im Inneren. Außentaschen sind ideal für Tempos, Bonbons, usw.,
in den Innentaschen finden z.B. Handy, Schlüssel u.ä. Platz.

EBook Mond-Shopper ist ab sofort bei Dawanda erhältich.


VERLOSUNG: 
Du möchtest den Shopper auch mal nähen?
Hinterlasse mir einen Kommentar und gewinne ein EBooK.
Unter allen Kommentaren bis einschließlich zum 30.4.2017 verlose ich 2 EBooks
vom Mond-Shopper.


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mittwoch, 5. April 2017

Shirt 'autumn mood'

Beim memademittwoch geht es heute um Frühlingserwachen.
Das Wetter ist hier schon einige Zeit traumhaft.
Ich mag den Frühling wirklich sehr. Zu jeder Jahreszeit gehe
ich gerne raus, schon wegen unserem Hund. Doch wenn die ersten
schönen warmen Tage des Jahres sind, finde ich es besonders toll.


Endlich wieder nur mit Shirt spazieren gehen. Da wird man beim Fotografieren 
wieder Kind und fängt an zu balancieren. Geht noch...

"Guck doch mal"
 Das Shirt ist aus der Ottobre 5/2013 und heisst dort 'autumn mood'.
Ich habe es ohne Änderungen genäht und es passt richtig gut.
Schöner Ausschnitt, passende Länge, der Saum ist vorne und hinten etwas 
gerundet. Das gefällt mir gut.


Vernäht habe ich einen schönen Sweatstoff übersät mit Kolobris.


Die Jeans ist von mir gepimpt. Ich habe aus meiner Sammlung von gemusterten
Jeans, die ich auf Trödelmärkten kaufe und die mir nicht unbedingt passen müssen,
große Flicken zugeschnitten und mit Hilfe von Vliesofix aufgebügelt.
Wie schon *hier* mal gezeigt.

Teile der Sammlung kannst Du *hier* sehen.

Tränendes Herz


Shirt
Schnitt: autumn mood aus Ottobre 5/2013 Gr. 38
Stoff: Sweat Joyeux Lila-Lotta


verlinkt: mmm

Sonntag, 2. April 2017

coming soon.....Mond-Shopper

die minimalistische Wendetasche


Das EBook bekommt noch den letzten Feinschliff,
dann ist es soweit und ich habe ein mir gestecktes Ziel erreicht.
Ich habe mein allererstes Schnittmuster designt und werde es 
zusammen mit einer Anleitung veröffentlichen.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...