Mittwoch, 24. Mai 2017

Tunika

Auf der H+H Cologne in diesem Jahr habe ich diese
Stoffe entdeckt. Auf dem wirklich sehr schön und kreativ gestalteten Stand 
von Gütermann und bei der Modenschau konnte man sich 
einige Designbeispiele ansehen. 
Die Stoffe lassen sich miteinander kombinieren. 
Wieder zuhause habe ich richtig zugeschlagen und mir 
5 Designs bestellt. 2 davon habe ich hier vernäht.


Zufälligerweise auch auf der Messe habe ich die Burda Style 4/2017
als Präsent bekommen. Aus dieser ist der Schnitt meiner 
Tunika. Toll, zum Kombinieren der Muster.


Das Zuschneiden und Nähen funktionierte gut, ein bisschen
friemelig waren nur die Spitzen der Einsätze.
Bei der Größe habe ich mich, nach Ausmessen der Schnittteile,
für eine 40 entschieden, und das war gut so.
Sonst wäre mir der Brust-/Armbereich zu eng gewesen.


Ich kann jetzt schon sagen, dass die ein Lieblingsteil dieses Sommers
wird. Noch rechtzeitig vor dem Urlaub fertig geworden, wie noch 
einige andere Sachen, die ich in der nächsten Zeit noch in meinem 
Blog zeigen werde.


Tunika:
Stoff: Gütermann Marrakesch
Schnitt: Burda Style 4/2017 Mod. 109 (Änderung: Saum 11 cm statt 3 cm)


verlinkt: MMM



Montag, 1. Mai 2017

Die Gewinnerinnen


Vielen lieben Dank an alle, die mir einen Kommentar geschrieben haben.
Gerade habe ich sie mir alle nochmal durchgelesen und mich wieder
riesig über so viel Positives von jedem gefreut.

Dies ist nicht nur mein 1. EBook sondern auch meine 1. Verlosung, und da
ich absolut keine Ahnung hatte, wie mein Mond-Shopper ankommt und ob jemand
schreibt, habe ich diesen langen Zeitraum von 20 Tagen bis zur Ziehung angesetzt.
Als die ersten Kommentare da waren, habe ich ein kleines Freudentänzchen aufgeführt.

Das lange Warten hat jetzt ein Ende.
Je 1 EBook gewonnen haben:


Taschen kann man ja nie genug haben ;-) und deine sieht wirklich klasse und praktisch aus. Da versuche ich doch mein Glück und springe in den Lostopf!
Liebe Grüße 
Lilly

2.  tela y tinta
Es preciosa la bolsa y todo lo que usted cose.
Muy agradecida de participar.
Gracias

Herzlichen Glückwunsch!!

Bitte schickt mir über das Kontaktformular hier an der Seite---->
Eure Mailadresse.


Den Feiertag habe ich genutzt und noch ein Designbeispiel genäht.

Den Gewinnerinnen wünsche ich viel Spaß beim Nähen.

Bei Instagram habe ich den #mondshopper eröffnet und würde mich sehr 
freuen, eure Mond-Shopper dort sehen zu können.






Mittwoch, 26. April 2017

Jersey Rock mit Schlitz

Ich weiß nicht, ob es am Alter liegt oder am Nähen. Vielleicht auch an beidem.
Noch vor einigen Jahren wäre Kleidung, auf der sich bunte Blumen, Schmetterlinge
 und Vögelchen tummeln, nicht in meinen Kleiderschrank gelandet.


Heute bin ich bei manchen genau solchen Stoffe hin und weg.
Und damit auch genug von dem Getummel zu sehen ist, habe ich meinen ersten
Rock in Midilänge genäht, mit Schlitz.


Die Methode, wie man den Schlitz näht, habe ich mal irgendwo in einer
Zeitschrift gelesen. Für meinen Blog habe ich die Schritte festgehalten.

1. Vorder- und Rückteil aufeinander heften und markieren, wo der Schlitz beginnen soll.
2. Bis zur Markierung mit normaler Stichlänge nähen. An der Markierung die Naht verriegeln.
3. Dann die Stichlänge auf lang (bei mir 4.5) stellen und bis zum Ende nähen.
4. Die Nahtzugaben auseinander bügeln.



5. Die langen Stiche wieder auftrennen, die Fäden entfernen. Anschließend den Saum feststecken.
6. Jetzt den Saum und die Schlitzkanten absteppen. In einem Schritt werden dabei die Kanten
    angenäht und der Schlitz oben nochmal verriegelt.
7. Der Schlitz ist fertig.


Rock:
Schnitt: selbst gemacht
Stoff: Jersey (aus dem örtlichen Stoffladen)

Blouson:
Schnitt: Burda easy (*hier* gepostet)
Stoff: Velourlederoptik

Tasche:
Schnitt: Mond-Shopper (mein EBook)


verlinkt: MMM

Mittwoch, 19. April 2017

Blouson in Lederoptik

aus Burda easy und Bluse 'PAM' aus La Maison Victor 


Was ich so beim Lesen von Nähblogs mitbekommen habe, scheint sich 
die Nähgemeinde in 2 Kategorien aufzuteilen. 
Die, die jeden Schnitt nur 1 x nähen und dann eine neue Herausforderung suchen
und die, die Schnitte mehrfach nähen, weil sie so begeistert sind, dass es nicht
bei einem Mal bleiben kann.
Ich gehöre ganz klar zu den Mehrfachnäherinnen.


Sowohl den Blouson, als auch die Bluse habe ich aktuell schon 3x genäht.
Nicht ausgeschlossen, dass es noch mehr werden.
Wenn mir ein Schnitt gefällt, dann habe ich meist noch Ideen mit 
welchen Stoffen (aus meinem Vorrat, Stoffabbau!) ich den gerne noch nähen würde.

Nachdem ich also 2 gemusterte Blousons (einen habe ich *hier* gezeigt) fertig gestellt hatte,
 wollte ich den Schnitt unbedingt auch mit dem schwarzen Stoff in Velourlederoptik testen.
Ich bin begeistert, ein echter Allrounder!
 Der Stoff ließ sich sehr gut vernähen, auch die Nähte mit dem Baumwollbündchen 
hat die Maschine nicht verzogen.
Die Raglannähte habe ich von rechts nochmal abgesteppt. Das ist in der Anleitung nicht 
vorgesehen, ergibt jedoch eine bessere Optik.


Der Ärmel ist bei der Burda easy aus 2 Teilen, mit einer Naht auf dem gesamten Arm,
 vorgesehen. Das gefällt mir nicht. Daher habe ich schon für meinem 
Probeblouson die Schnittteile zusammen geklebt und so nur
 Schulterabnäher nähen müssen. Diese habe ich, wie Brustabnäher, flach auslaufen lassen.
Sieht gut aus.


Die Bluse 'PAM' habe ich 2 cm verlängert und am Ärmelbündchen
ein dünnes Gummi eingezogen.
Der Stoff ist ein Leinen/Baumwollgemisch. 


Blouson:
Schnitt: Burda easy F/S 2014 Gr. 38 (mit Änderungen, s.o. und *hier*)
Stoff: Velourlederoptik vom Stoffmarkt

Bluse:
Schnitt: PAM aus La Maison Victor Jan./ Feb. 2016 Gr. 38 (2 cm verlängert)
Stoff: Coupon vom Stoffmarkt


verlinkt: MMM





Donnerstag, 13. April 2017

minimalistische Wendetasche


Die Tasche habe ich für mich nach meinem Schnitt Mond-Shopper,
 den ich jetzt auch als EBook raus gebracht habe, genäht.


Auf meinem Blog läuft noch eine Verlosung von 2 EBooks.
Möchtest Du teilnehmen? 
Dann klick *HIER*

verlinkt: Rums + taschen+täschchen




Montag, 10. April 2017

EBook 'Mond-Shopper' ist da!



Jetzt ist es endlich soweit. 
Endlich, was heisst endlich? Hier hatte ich ja erst letzte Woche 
das EBook angekündigt, doch mich persönlich beschäftigt es
schon seit Monaten.


Die Schnitte für meine Taschen entwerfe ich schon seit langem selbst.
Ende 2016  habe ich den Mond-Shopper das erste Mal für mich genäht.
Oft bin ich auf diesen Shopper angesprochen worden und so entstand die
Idee ein Schnittmuster mit Anleitung zu erstellen.
Doch noch viele Wochen sollte es die Idee in meinem Kopf bleiben.
Meine Zweifel überwogen...


Doch irgendwann, so Anfang März, habe ich einfach angefangen.
Und dann ging´s Schritt für Schritt weiter.
Es ist eine Sache die Tasche zu entwerfen und zu nähen, eine andere
das so in Text und Bild zu verpacken, dass es jemand anderem genauso gelingt.

Ich hatte im analogen Leben einige Näherinnen, die netterweise
das Probenähen übernahmen. Und die waren vom Schnitt begeistert.
Das tat der (immer wieder mal) Zweifelnden gut!
Die Anleitung habe ich unter Einbeziehung ihrer Anregungen noch
etwas ausführlicher gestaltet.

Der Shopper ist eine Wendetasche.
Beide Seiten sind, nach meiner Anleitung genäht, gleich schön.
Die seitlichen Taschen sorgen für Ordnung, sowohl als Außentasche
als auch im Inneren. Außentaschen sind ideal für Tempos, Bonbons, usw.,
in den Innentaschen finden z.B. Handy, Schlüssel u.ä. Platz.

EBook Mond-Shopper ist ab sofort bei Dawanda erhältich.


VERLOSUNG: 
Du möchtest den Shopper auch mal nähen?
Hinterlasse mir einen Kommentar und gewinne ein EBooK.
Unter allen Kommentaren bis einschließlich zum 30.4.2017 verlose ich 2 EBooks
vom Mond-Shopper.


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mittwoch, 5. April 2017

Shirt 'autumn mood'

Beim memademittwoch geht es heute um Frühlingserwachen.
Das Wetter ist hier schon einige Zeit traumhaft.
Ich mag den Frühling wirklich sehr. Zu jeder Jahreszeit gehe
ich gerne raus, schon wegen unserem Hund. Doch wenn die ersten
schönen warmen Tage des Jahres sind, finde ich es besonders toll.


Endlich wieder nur mit Shirt spazieren gehen. Da wird man beim Fotografieren 
wieder Kind und fängt an zu balancieren. Geht noch...

"Guck doch mal"
 Das Shirt ist aus der Ottobre 5/2013 und heisst dort 'autumn mood'.
Ich habe es ohne Änderungen genäht und es passt richtig gut.
Schöner Ausschnitt, passende Länge, der Saum ist vorne und hinten etwas 
gerundet. Das gefällt mir gut.


Vernäht habe ich einen schönen Sweatstoff übersät mit Kolobris.


Die Jeans ist von mir gepimpt. Ich habe aus meiner Sammlung von gemusterten
Jeans, die ich auf Trödelmärkten kaufe und die mir nicht unbedingt passen müssen,
große Flicken zugeschnitten und mit Hilfe von Vliesofix aufgebügelt.
Wie schon *hier* mal gezeigt.

Teile der Sammlung kannst Du *hier* sehen.

Tränendes Herz


Shirt
Schnitt: autumn mood aus Ottobre 5/2013 Gr. 38
Stoff: Sweat Joyeux Lila-Lotta


verlinkt: mmm

Sonntag, 2. April 2017

coming soon.....Mond-Shopper

die minimalistische Wendetasche


Das EBook bekommt noch den letzten Feinschliff,
dann ist es soweit und ich habe ein mir gestecktes Ziel erreicht.
Ich habe mein allererstes Schnittmuster designt und werde es 
zusammen mit einer Anleitung veröffentlichen.

Donnerstag, 16. März 2017

Rucksack


...oder auf dem Weg zur Creativa.

Der Verschluß sitzt leider etwas zu stramm :(

Ich fahre jetzt zum 1. Mal zur Creativa nach Dortmung, 
und ich bin sehr gespannt.

Damit ich die Hände frei habe, habe ich mir gestern noch einen
Rucksack genäht, nach eigenem Schnitt.
Der besteht aus kupferfarbenem Kunstleder von Stoff + Stil (vor mind. 1 Jahr gekauft),
Futter aus Baumwolle und Gurtband.


Die Beanie habe ich noch dem Freebook von Hamburger Liebe genäht.


14 Uhr:

Ich bin schon wieder zurück!
Und ich kann sagen, dass das mein 1. und gleichzeitig mein letzter Besuch
dieser Messe war.

Ich hatte das Gefühl in einem riesigen Einkaufszentrum zu sein.
Es gab unglaublich viele Stände mit fertiger Kleidung, mit Taschen
und Schmuck usw.
In meinen Vorstellungen hatte ich mir Anregungen/Inspiration gewünscht.


Noch dazu war es schon am Donnerstag Vormittag unglaublich voll.
Möchte mir gar nicht vorstellen, was da am Wochenende los ist.

verlinkt bei: RUMS




Mittwoch, 15. März 2017

Blazer & Shirt


Manchmal kommt es anders als man denkt.
Den hellblauen Jersey habe ich im Netz bestellt, 
und als ich den das erste mal sah, war ich nicht sehr begeistert.
Viel heller als gedacht. "Was kann ich damit anfangen?!"


Ich kaufe meine Stoffe gerne auf dem Stoffmarkt oder in Läden in Wohnortnähe.
Doch auch immer mal wieder im Netz, und dann erlebe ich manchmal
halt eine solche Überraschung, dass Vorstellung und Wirklichkeit nicht 
übereinstimmen.


Beim Blick in meinen Schrank habe ich festgestellt, dass ich nix zum Anziehen habe 
ich unbedingt einige einfarbige Sachen zum Kombinieren brauche.
Da fiel mir wieder das Schnittmuster vom everyday basic aus der Ottobre ein,
das ich schon einmal in 'auffällig' genäht hatte. *klick*


Als erstes habe ich einen schwarzen Blazer genäht. (Noch nicht fotografiert)
Schwarz kann man immer brauchen, doch es ist nicht sehr frühlingshaft.
Also probierte ich dann doch den hellblauen Jersey aus.
(Auch dachte ich, der Reverskragen würde mir beim Nähen leichter fallen, wenn ich
ihn direkt nochmal mache. Leider war auch der zweite ein Gefriemel!)


Der gefällt mir zu meiner Überraschung als Blazer richtig gut!
Hoffentlich werden die Hände bald etwas brauner ;)
Das Shirt ist wieder nach dem Schnitt Kaschi, 
wie *hier* schon gezeigt. Der gestreifte Jersey ist vom Stoffmarkt.


Blazer:
Schnitt: everyday basic Ottobre 2/2014 Gr. 38
Stoff: Jersey hellblau
Shirt:
Schnitt: Kaschi Gr. 38
Stoff: Jersey blau-schwarz gestreift


verlinkt: memademittwoch


Samstag, 4. März 2017

Rückblick Februar 2017


Im Februar habe ich schon einiges für meine Frühjahrsgarberobe genäht.


Nur das Tunikakleid aus dem schwarzen Steppsweat hat etwas von 
Herbstkleidung. Hier gezeigt.
Rock und Ledertasche habe ich nicht geschafft. 
Einen der Blousons mit einem Raglanshirt kombiniert findet ihr hier.





Mittwoch, 1. März 2017

Blouson & Shirt


Viele Blousons habe ich im Netz schon gesehen, doch ich war mir nicht 
sicher, ob das was für mich ist.
Doch jetzt bin ich Fan. Der Blouson ist eine tolle Alternative
zu Cardigans. Bis die Temperaturen wärmer werden, kann ich
den Blouson gut unter der Winterjacke tragen.


Den Schnitt für den Blouson habe ich aus der Burda easy F/S 2014.
Die Jacke zu nähen, war nicht schwierig bis es an die Taschen ging.
Da fand ich die Anleitung etwas unverständlich. Doch ich wollte unbedingt
Eingrifftaschen, und fand diese Anleitung im Netz.
Danach habe ich auch die Taschen gut hin bekommen.


In der Burda ist ein Stehkragen vorgesehen. Das gefiel mir nicht,
so habe ich das Schnittteil  angepasst bis es einen
 "richtigen" Blousonkragen ergab.


Das Shirt, ein Schnitt mit Raglanärmeln, ist
nach dem  Freebook 'Kaschi' von Pech + Schwefel
genäht. Der Schnitt sitzt bei mir ohne Änderungen sehr gut.
Beim Zuschneiden fand ich es klasse, dass die Nahtzugabe 
im Schnitt enthalten ist. Manche Kleinigkeiten erleichern
das Schneiderleben.


Beim Zuschneiden habe ich mich sehr konzentrieren müssen, dass das Muster
ordentlich aufeinander trifft.

Bevor ich an diesen Lieblingsstoff mit der Schere wollte, habe ich 
tatsächlich mal ein Probestück genäht und festgestellt, dass ich 
bei meinen 1,77 m Vorder- und Rückteil verlängern muss.
Um mit dem Reißverschluss keine Probleme zu bekommen,
musste ich 5 cm zu geben. So dass ich jetzt statt eines 50 cm RV
 einen 55er nehmen kann.


Blouson:
Schnitt: Burda easy F/S 2014 Gr. 38 (mit Änderungen)
Stoff: Hilco Moscou Sweat

Shirt:
Schnitt: Freebook Kaschi Gr. 38
Stoff: schwarz-weiß gestreifter Jersey


verlinkt: memademittwoch




Mittwoch, 15. Februar 2017

Kleid & Jacke


Heute schaffe ich es endlich mal wieder beim memademittwoch 
mitzumachen.

Aus der La Maison Victor 1/2016 habe ich die Jacke Amber genäht.
Ich mag den Kragen, der ist für mich irgendwie retro.


Das Kleid ist eine verlängerte Tunika "Autumn Mood" aus der Ottobre 5/2013.
Den Schnitt habe ich schon mehrfach benutzt, da weiß ich, das passt.
In den Seitennähten habe ich Taschen eingearbeitet. Für mich ein Muss.
Ich ziehe eh selten Kleider an und ohne Taschen vermutlich noch seltener.



Jacke:
Schnitt: Amber aus La Maison Victor 1/2016 Gr. 38
Stoff: Stoffmarkt polyirgendwas        
Kleid: 
Schnitt:Autumn Mood aus Ottobre 5/2013  Gr.38
Stoff: Sweat mit Zopfmuster von Dawanda


Freitag, 3. Februar 2017

Geschafft!!!

Seit einigen Monaten schreibe ich am Monatsanfang eine Liste
mit Projekten, die ich schaffen möchte.
Das Ganze mache ich, um keine meiner Ideen zu vergessen 
und um am Ende des Monats zu sehen, was ich doch 
alles geschafft habe.


Im Januar habe ich tatsächlich alles durchstreichen können!
Ich war selber ganz erstaunt als ich heute noch drauf schaute und die
letzten Notizen als erledigt abhaken konnte.
Für den Februar habe ich erst 2 Sachen notiert.


Hoffentlich schaffe ich es, wenn das Wetter bald besser wird, die 
Sachen zu fotografieren und hier zu zeigen.






Dienstag, 31. Januar 2017

neues Schnittmuster aus La Maison Victor

Ein neues Schnittmuster möchte ich testen.
 Der Cardigan "Claire" aus der La Maison Victor 1/2017 gefällt mir sehr gut.
Das heißt ich muss mal wieder einen Schnitt kopieren, 
das ist so eine lästige Nebenwirkung, wenn man was neues 
ausprobieren möchte.


Als erstes mal den Schnittbogen aus dem Heft nehmen.
Dabei habe ich mir früher gerne die Fingernägel ruiniert.
Bis ich auf die Idee kam, mir dieses Gerät aus dem
Bürbedarf dafür zu kaufen.
Jetzt bleiben die Nägel heil.


Beim kopieren von Schnittteilen, die aus 2 Teilen zusammen gesetzt sind,
achte ich darauf, dass die Folie groß genug ist, um beide Teile untereinander
zu zeichnen.
Das heißt nachdem ich den oberen Teil kopiert habe, lege ich diesen genau an
den unteren Teil, so dass ich mir späteres zusammen kleben erspare.


Und gleich geht es an´s zuschneiden.....


verlinkt: Creadienstag


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...