Dienstag, 15. Mai 2018

Anleitung - upcycling Tunika

Anleitung für eine Bluse mit Tunikaausschnitt 

Ein sogenanntes upcycling, aus 2 Kleidungsstücken entsteht ein neues.


upcycling Tunika

Das Hemd und die Bluse sind vom Trödel.
Die beiden Teile haben je 3 € gekostet, echte Schnäppchen.

aus 2 mach 1

Alle Nähte verriegeln.

1.


Hemd anprobieren und markieren bis wohin der Ausschnitt gehen soll.
Dann Kragen + Knopfleiste abschneiden.

2.


Dann beide Vorderseiten zum Fixieren aufeinander stecken
und von der vorderen Schulter bis zur Ausschnittmarkierung schneiden.

3.


Stoffstreifen 4 cm breit in passender Länge zuschneiden. 
Da ich dafür die Blümchenbluse nehmen wollte, musste ich diese an den
Nähten in Stoffstücke schneiden und daraus die Streifen schneiden.
Um die richtige Länge zu erhalten, habe ich 2 Streifen an der kurzen Seite
aneinander gesteppt.

4.


Den Streifen rechts auf rechts entlang der vorderen Kante und um den
Halsausschnitt stecken und nähen.

5.


Jetzt den Streifen in der vorderen Mitte bis zur Ausschnittmarkierung
rechts auf rechts stecken und 1 cm breit steppen.

6.


Tunika wenden und die Nahtzugaben(NZG) auseinander bügeln.
Am Ausschnitt die NZG 1 cm nach innen bügeln

7.


Die umgebügelte NZG um den gesamten Ausschnitt von rechts knapp absteppen.

8.

Tunika wieder anprobieren und markieren wie lang die Ärmel werden sollen.
Dann 1 cm NZG dazu geben und abschneiden.
Ich habe oben an dem Ärmeln einen Schlitz geschnitten und mit einem
Beleg verstürzt. 
*Hier* habe ich eine Anleitung dafür gefunden.
Meinen Beleg habe ich nicht, wie im Video gezeigt, mit
Vlies verstärkt, damit der Schlitz weich fällt.

9.


Die Schleifen nach eigenem Wunsch zuschneiden und rechts auf rechts nähen.
Die Wendeöffnung nicht vergessen!
Am Besten lässt man die Öffnung auf der langen Seite, die später auf
den Ärmelsaum genäht wird. 
Schleifen wenden und von rechts gut bügeln.

10.

Die NZG an den Ärmel einklappen und bügeln.
Vor dem Nähen der NZG noch die Schleifen von rechts feststecken.
Dabei darauf achten, dass beim Nähen die Wendeöffnung der
Schleifen geschlossen wird.

Zum Schluss noch den Saum in der gewünschten Länge nähen.

Ich bin gespannt wie euch meine Anleitung gefällt.
Mein 1. upcycling eines Herrenhemdes ist mein meist geklickter Beitrag.
*Hier*  geht´s zum Post.
Auch die Anleitung, die ich später dafür geschrieben habe, ist beliebt.
*KLICK*

Viel Spaß beim Nachnähen!


verlinkt: creadienstag + dienstagsdinge + hot + rums


Kommentare:

  1. Hallo Mondgöttin,
    danke für das Tutorial!!! Ich habe letzten Sommer ein Herrenhemd verwendet, jedoch die Ärmel erst am Ellenbogen abgeschnitten und einen Volant angenäht. Das gefiel mir schon gut und ich habe die Bluse oft getragen.
    Dieses Jahr habe ich eine hübsche Bluse von mir (von einem namhaften Hersteller, habe ich schon Jahre nicht getragen) auch mit einer neuen Knopfleiste und Snaps versehen (eignet sich dann wunderbar zum Düberziehen, kann bei Bedarf geschlossen werden) und habe die Ärmel wieder länger gelassen und wiederum mit einem Volant versehen. Der Volant schwingt schön und ist auch luftig.
    Danke für die hübsche Idee - die Bluse wäre sonst bei Patchwork gelandet ...
    Liebe Grüsse und danke für Deinen Blog,
    Barbara

    AntwortenLöschen