Donnerstag, 27. Februar 2014

Vintage - Lederarmband

Aus einem Teil eines Ledergürtels habe ich dieses 
Armband gemacht.


Mit meinem Stempel habe ich reichlich Sterne drauf gehämmert.
Diese füllte ich mit Nagellack aus, und
den Überschuss wischte ich blitzschnell wieder ab.
So kommen die Sternchen besser zur Geltung.



 Scharlys Kopfkino und upcycling tuesday


Dienstag, 11. Februar 2014

Körbchen


Bei meinem letzten Zug übern Trödelmarkt habe ich dieses
Körbchen entdeckt.


Man kann sich ja nicht wirklich vornehmen, was man kaufen will auf´m Trödel.
Ich habe eine kleine Liste im Kopf, wonach ich Ausschau halte.
Damit ich´s nicht vergesse. Man  braucht meist viel Geduld
bis das Passende gefunden ist.Es wäre vielleicht leichter
ins Geschäft zu gehen und etwas neues zu kaufen, 
aber das ist nicht das Gleiche.

Also, auf dieser Liste also befand sich schon einige Zeit ein 'neues' Behältnis
für das Anmachholz unseres Ofen.

Das Körbchen gefällt mir, hat leider keinen Griff.
Egal, es musste mit. Zuhause kann ich weiter sehen.


Ledergürtel kaufe ich auch immer wieder gerne auf
dem Trödel. Ich habe schon eine ganze Schublade voll.
Nur zum werkeln!
Also ein Gürtel als Henkel.
Diesen habe ich zugeschnitten und dann auf jede Seite 
mit der Lochzange zwei Löcher gestanzt für die Hohlnieten.
Auch in den Korb Löcher stanzen, die Nieten platzieren und dann
kommt der Hammer zum Einsatz.
Schön auf der Innenseite hämmern, damit die Aussenseite nicht so
'behämmert' aussieht.


Seit ich die Hohlnieten für mich entdeckt habe, ist meine
Nähmaschine sehr erleichtert. ;-)
Auch bei Taschen finde ich die richtig chic. Wie *hier*.



Jetzt zum Creadienstag
und zum upcycling tuesday .


Samstag, 8. Februar 2014

Schnittmuster to go

Bevor ich ein Smartphon hatte, dachte ich 'Brauch ich eigentlich nicht,
aber ich probier´s mal.'
Inzwischen möchte ich es nicht mehr hergeben.

Vor allem wegen des Fotografierens. Nicht nur für schöne Fotos, sondern 
auch für die praktischen, wie Rezepte oder andere Infos  aus Zeitschriften
beim Friseur,oder,oder........oder eben seit kurzem Schnittmuster.

In meiner Galerie habe ich einen Ordner für Schnitte angelegt.
Ich besitze 4 Jahrgänge Burda und einige andere Nähzeitschriften. 
Bis jetzt habe ich mit Postit markiert, welche Schnitte mich interessieren.
Das ist aber auch nicht so praktisch, weil ich die Zeitschrift, auf der dann 
nur z.B. Kleid steht, rausnehmen muss,
um nachzusehen, wie das nochmal genau aussah.

Mittlerweile habe ich schon einige Fotos interessanter Schnittmuster.
Es muss nicht unbedingt die gesamte Beschreibung sein, hauptsächlich
die Stoffmenge, das Bild und aus welcher Zeitschrift.



Wenn ich jetzt unterwegs bin und mal wieder Stoff sehe, den ich 
unbedingt haben muss, dann kann ich in meiner Galerie direkt nachsehen
was ich daraus nähen könnte und vor allem wieviel Stoff
ich dafür brauche.

Ich denke, dass passt auch ins Kopfkino.

Freitag, 7. Februar 2014

Tasche maritim

Aus einem Tischläufer und einem Ledergürtel habe ich eine 
einfache Tasche genäht.
Einfach, ohne Schnickachnack, das mag ich.

Den Gürtel habe ich längs mit meinem wunderbaren Rollschneider 
geteilt und gekürzt. Auf der einen Seite musste ich mit der Lochzange
 noch Löcher stanzen, für die Hohlnieten. 
Die habe ich zum ersten Mal verwendet und ich bin begeistert.
Da der Läufer mit 1,5 m zu lang für eine Tasche war, blieb noch genug
Stoff für eine kleine Innentasche mit Kamp Snap.

Drei dieser Tischläufer hatte ich. Nach dieser Tasche und der
Markttasche bleibt mir noch einer.

Meine Tochter fragte schon, ob sie eine Shorts draus nähen kann.
Mal sehen....


Verlinkung zum Kopfkino + upcycling tuesday.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...