Donnerstag, 7. Mai 2015

Upcycling - Tasche aus Jeanshosen





Aus verschiedenen Jeans habe ich 12 Streifen (10 cm breit) geschnitten,
je 6 für Vorder- und Rückseite.
Davon sind 2 x 5 für die Aussentasche und 2 x 1 für das Futter.


Diese habe ich dann rechts auf rechts aneinander genäht.
Die Nähte nach oben gebügelt und von rechts mit der typischen
Garnfarbe(sand) abgesteppt.

Und auf eine Länge gekürzt.

Das Futter habe ich so ausgemessen, dass es mit dem letzten Jeansstreifen
 die passende Größe ergibt.

Zum Verschließen kommen mal wieder meine Kampsnaps
ins Spiel, von aussen nicht sichtbar.
Für mich ist das eine gute Alternative zum Reißverschluss.


Als Träger dient ein Baumwollgürtel, den ich mit einem
Zierstich verschönert habe.

Ich habe die Tasche bewusst schlicht gehalten.
Die verschiedenen Jeansfarben sollen für sich wirken.



verlinkt bei: Rundumsweib 
                    upcycling tuesday

Mittwoch, 6. Mai 2015

Upcycling Hemd

Sehr erfreut und auch erstaunt bin ich, wenn ich sehe wie oft jede Woche
noch mein 1. Hemden-upcycling geklickt wird.
 Dieser Post ist mittlerweile mein meistgeklickter.
Schon lange wollte ich nochmal was mit einem Herrenhemd 'anstellen'.

Dafür habe ich mal wieder meinen Shirtschnitt genommen.
Es ist wirklich toll so einen gut passenden Schnitt zu haben,
der ist vielseitig einsetzbar und wirkt bei unterschiedlichen
Materialien jedesmal anders.
Hier habe ich nur die Rückseite aufgelegt und mit etwas großzügiger
Nahtzugabe(weil der Stoff nicht dehnbar ist) zugeschnitten.
Anschließend den vorderen Ausschnitt vergrößert.

Hals- und Armausschnitt versäuberte ich mit Schrägband und
den Saum habe ich einfach ungenäht.
Fertig.


verlinkt bei: MeMadeMittwoch
                    upcycling tuesday