#zerowaste // Beutel für Broteinkauf nähen

Ich möchte mehr Verpackungen vermeiden und habe endlich
2 Beutel für unsere Einkäufe beim Bäcker genäht.


Die benutze ich jetzt für Brot und Brötchen.
(Ich muss es nur schaffen daran zu denken einen mitzunehmen.)


2 Brotbeutel sind sinnvoll.

Für einen Mehrpersonenhaushalt finde ich mindestens 2 Beutel sinnvoll. 
Meist ist doch noch ein Rest Brot da, wenn man wieder neues holen muss, 
weil der Rest nicht für alle reichen würde. Oder einer ist in der Wäsche...

kleiner Beutel // #zerowaste
Die Beutel sind gleich breit, aber unterschiedlich lang.
Der kleine ist etwa halb so lang wie der große. Den kleinen nehm , wenn ich
nur ein paar Brötchen brauche oder ich bewahre den Kanten 
darin auf und ziehe mit dem langen los zu meinem Lieblingsbäcker.

Der Einkauf war bis jetzt auch kein Problem. 
Die freundlichen Verkäufer/innen reichen die Ware einfach über die Theke.

Brotbeutel selbst genäht

Passend zum #zerowaste Thema hab ich einen Vintagestoff  vom Trödel
für die alternativen zur Papiertüte verwendet.






1 Kommentar:

  1. Liebe Mondgöttin, wir freuen uns sehr, dass du heute bei Sew La La dabei bist. Leider mussten wir deinen Link löschen. Wir haben Sew La La als Linkparty für Erwachsenenkleidung und Accessoires ins Leben gerufen. Auch wenn ein Brotbeutel ein klasse Beitrag zur Müllvermeidung ist - als Accessoire zählt er leider nicht. Wir würden uns aber sehr freuen, wenn du nächste Woche wieder dabei bist. Liebe Grüße, Steffi von sewrender.

    AntwortenLöschen