Dienstag, 15. Januar 2019

Kleid Chloe ohne Tulpenrock

Auf der Creativa letztes Jahr habe ich tatsächlich nur 2 Jerseystoffe
gekauft. Andere habe ich mit vollgepackten Taschen und Rucksäcken
gesehen. Bei solchen Großveranstaltungen bin ich manchmal mit der Menge 
an Angeboten etwas überfordert, was für den Geldbeutel sehr gut ist.

Bis zur Creativa 2019  ist es nicht mehr lang und ich habe es wirklich 
geschafft, auch den zweiten Jersey noch vorher in ein Kleid zu verwandeln.

Schnittmuster Sitzpouf mit Anleitung *hier*

Aus dem ersten Jersey nähte ich einen 2teiler, der den Anschein
eines Jumpsuits macht. *Hier* geht´s zum Beitrag. 
(Mir fällt immer wiederauf, dass ich eine Vorliebe für Blautöne habe.)




Genäht habe ich nach dem Schnitt 'Chloe' von Pattydoo.
Das Besondere an dem Kleid ist die Tulpenform des Rockes.
??? 
Ich habe einige schöne Beispiele gesehen und den Schnitt gekauft.
Doch wie das manchmal so ist, an mir gefiel mir die Form gar nicht.

So habe ich die Weite der Kellerfalten aus dem Rockteil weggenommen
und dann an den Hüftumfang angepasst, damit es nicht zu eng oder
zu weit ist. Jetzt erkennt man das Kleid nicht mehr als 'Chloe',
doch ich habe es für mich tragbar gemacht.

 Jeans flicken / sticken *hier*

Das Oberteil mit den Brustabnähern sitzt perfekt bei mir, 
ohne Änderungen. Sonst sind die Abnäher immer viel zu hoch.
Durch die Abnäher umgeht man unschöne Stofffalten an den Seiten.

Als Longsweater habe ich den verlängerten Schnitt deshalb
auch schon genäht. Schon wieder blau.




Kommentare:

  1. Das Kleid ist wirklich sehr hübsch, ich habe mir den Schnitt wegen des Rockteils nicht gekauft - bisher. Pattydoo macht die Schnitte immer so varabel, so richtige Basischnitte, die man gut abwandeln kann, wie man bei dir sieht. Vielleicht sollte ich mir die Cloe doch mal kaufen? Ja und dein Long-Oberteil ist sowieso klasse! Das wäre auch was für mich.
    Zur Kreativa wollte ich in diesem JAhr auch mal.

    AntwortenLöschen
  2. Servus Ina!
    Ich kann mich der Meinung von Manon nur anschließen: das Kleid ist dir absolut gelungen! Ich freue mich, dass du es beim DvD zeigst.
    Liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  3. Genau so ging es mir auch!
    Ich habe einen Rock und ein Kleid nach dem Schnitt genäht. Leider finde ich nun, das es die untere Bauch-Partie doch sehr betont. Deine Idee kommt mir daher sehr entgegen! Das werde ich einmal probieren. Denn ansonsten sitzt es wirklich sehr gut! Grüße Christina

    AntwortenLöschen
  4. Den Schnitt zu ändern war eine gute Idee. Die Kleider stehen dir super. Auch die Stoffauswahl gefällt mir.
    Herzliche Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ina,

    eine tolle Idee, den Tulpenrock in einen A-Linienrock zu verändern. Die "Chloe" sieht super aus und steht dir sehr gut. Ich hab mir zu Weihnachten auch eine genäht...Vielleicht seh ich die "Chloe" ja mal live bei der nächsten Blogst.
    Ganz liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ich liebe die umgeänderte Chloe. Gefäält mir sehr an dir. Der Stoff ist auch echt top.
    LG,
    Petra

    AntwortenLöschen