Donnerstag, 26. Februar 2015

Tasche aus Geschirrtuch

Manche Tücher sind einfach zu cool, um nur in der  Küche rumzuhängen.


Dieses habe ich bei Ikea entdeckt.
Rechts auf rechts halbiert, 1 Seitennaht und Bodennaht gesteppt
und 2 Gurtbänder angenäht.
Fertig.

verlinkt bei: Rundumsweib

Samstag, 21. Februar 2015

neue Shirts

Der Frühling kann kommen.
Bitte mit viel Sonne und warmen Temperaturen 
für meine neuen Shirts.


Alle Shirts nach meinem Schnitt.
Dieses ist aus Jersey von Lillestoff 'Flying Guitar'


Um das Ganze einzurahmen, nähte ich an der Schulter
einen anthrazitfarbenen Jersey 5 cm breit, inkl. Nahtzugabe.
Halsauschnitt und Ärmelabschluss ebenso anthrazit.


Dieses ist aus Webware. (Bettbezug vom Trödel)
Eigentlich ist es das Probeshirt für die Bluse zu meinem Hosenanzug,
deshalb habe ich auch den preiswerten Bettbezug vom Trödel genommen.
Gefällt mir aber auch und sieht richtig gut zu Jeans aus.


Noch ein Shirt mit diagonalen Streifen.
Beim Nähen dieses Shirts ist mir erst aufgefallen, dass man darauf 
achten muss, wie man die Schnittteile auflegt, um ein optimales
Shirt zu erhalten. Daher auch der Nachtrag zu meinem Post:


Mittwoch, 11. Februar 2015

Strickjacke nach Freebook

Die Kommentare für meinen Hosenanzug waren richtig toll
und meine Freude darüber riesig.

Diese Woche sollte es etwas Einfacheres sein.


Das ist der Cardigan ein Freebook von der Seite
www.schneidern-naehen.de

Der läßt sich sehr gut nähen.
Ich habe mich genau an das Schnittmuster gehalten.
Meinen Stoff habe ich ohne Saumzugaben zugeschnitten.



Da ich einen recht dünnen Strickstoff benutzte,
habe ich die Kanten nicht ungenäht, sondern mit einem
geschlossenen Overlockstich meiner Maschine versäubert.
Das hat richtig gut geklappt.
Eine Overlockmaschine fehlt mir noch zu meinem
perfekten Nähglück.


Cardigan: Freebook Größe M
Stoff: Strickstoff von Karstadt
Wahrscheinlich Polyirgendwas, aber trotzdem sehr 
angenehm zu tragen.

So geht´s auch.

Verlinkt beim MeMadeMittwoch



Mittwoch, 4. Februar 2015

Hosenanzug

 
Das ist mein persönliches 'Meisterstück'
Ich habe für mich ein komplettes Outfit genäht,
bestehend aus 3 Teilen.

Meisterstück, das hört sich vielleicht etwas übertrieben an,
wenn ich sehe was hier oft gezeigt wird.
 Für mich ist es das, weil ich noch nie solange an einem Teil(Jacke) genäht habe.
Bluse und Hose waren relativ schnell fertig, und dann ging´s an die Jacke.

Als 1. habe ich den Schnitt des Vorder- und Rückenteils
zwischen den oberen und unteren Abnähern um 2 cm verlängert,
d.h. Schnitt auseinander schneiden und 2 cm Seidenpapier
einkleben.


Die Jacke ist gefüttert.
Das Futter in den Ärmeln habe ich weggelassen.
Bei den Ärmel habe ich nach der 1. Anprobe an beiden Nähten
nochmal 0,5 cm neben der Naht gesteppt.
Also, 2 cm enger gemacht. Die Ärmel waren einfach viel zu weit.

burda easy HW 2014 Mod. B / Gr. 38

Der Blusenstoff findet sich im Taschenbeutel wieder.


Die Hose habe ich im Sommer schon einmal als Shorts 'zur Probe'
genäht  >hier< und wollte sie seitdem in lang und mit Stretchstoff haben.
Den Tascheneingriff habe ich verändert, ursprünglich war ein Reißverschluss
vorgesehen.

Ottobre 2/2013 Gr. 40

Dafür habe ich beim Schnitt ein Stück zur Seite geknickt und
einen Taschenbeutelschnitt gezeichnet.


Die Bluse ist nach meinem Schnitt Shirt-mit-diagonalen-Streifen
genäht. Der eignet sich auch prima für Webstoffe.



Jacke + Hose:  Hilco Gina Jeans Stretch uni blau
(Habe ich >hier< gekauft.)
Bluse: weiss ich nicht mehr