Freitag, 27. April 2018

me made may 2018 - ich bin dabei

Ich habe mich bei Zoe zu dieser Challenge eingetragen.
Für mich ist es das erstes Mal.


Die letzten Jahre habe ich vom MMMay schon irgendwie gewusst,
 mitgemacht habe ich nicht.

Die Idee, die selbst genähten Kleidungsstücke bewusst durchzugehen und neue Kombinationsmöglichkeiten zu testen, finde ich sehr interessant.

Ich werde versuchen, meine Ergebnisse fotografisch festzuhalten.

Wahrscheinlich veröffentliche ich die Bilder erstmal auf
Instagram (*klick* ) und schreibe auf meinem Blog
eine Zusammenfassung.
Aber es ist kein MUSS zu fotografieren und zu schreiben, jeder kann das
 für sich entscheiden und auch ich weiß nicht, ob ich es schaffe, meine
 Vorhaben umzusetzen.
Hauptsächlich soll die Challenge Spaß machen und NICHT stressen.

Hier kannst du dich eintragen.

Ich habe mir für den #MMMay18 vorgenommen, 

-neue Kombinationen meiner Kleidung zu probieren, 

-selbst genähte Kleidungsstücke, die ich bisher quasi nicht getragen habe, 
 in meine Garderobe einzubeziehen,

-mehr Kleider/Röcke als Hosen zu tragen


Was mich natürlich auch sehr interessiert, ist was die anderen machen werden.
Ich freue mich darauf, neue Blogs kennen zulernen und 
internationale Posts zu lesen. Das wird meinem Englisch gut tun.



Dienstag, 24. April 2018

DIY - Jeansjacke mit Rüschen


Gerne kaufe ich auf Trödelmärkten ausgediente Jeansjacken,
um sie später nach Lust + Laune zu verändern.

 Jeansjacke mit Rüschen

Ich bin immer wieder erstaunt, dass ich für ein paar Euro echt gute
Jacken finde. Die Qualität, Optik bzw. der Schnitt ist mit denen in den Geschäften absolut vergleichbar.
Das muss irgendwie ein ewiger Fluss sein, von:
Jacke- im Laden kaufen - auf Trödel verkaufen - wieder neue im Laden kaufen
Denn Jeansjacken sind ja quasi nie out.

 Jeansjacke mit Rüschen

Mir soll´s recht sein.

Für diese Jeansjacke hatte ich die Idee den Rüschentrend aufzugreifen,
in meinem Stil.

 DIY - Jeansjacke

Vielleicht kennt die ein oder andere noch diese Rüschenschlauchware,
die es bei Karstadt zu kaufen gibt.
Ich hatte Lust damit etwas zu machen und fand, dass die auf
der Jeansjacke ganz gut aussähe.


Über den Ansatz der Rüschen und auf dem Vorderteil habe ich
eine Bordüre mit kleinen Spiegeln aufgenäht.

Jeansjacken upcycling
Vielleicht hätte ich mehr aufnähen können?
Ich bin noch unsicher, ob die schon fertig ist.
Ist so ein Gefühl!? Jetzt bleibt sie erstmal so.


verlinkt: creadienstag + hot + dienstagsdinge + rums


Dienstag, 17. April 2018

Mond-Shopper mit Marimekko Blumen


Letztes Jahr habe ich mir mal einen halben Meter original Marimekko
Stoff gegönnt. Diese schönen Muster sind mir schon vor
einiger Zeit aufgefallen, und haben sich in meinem Hinterkopf festgesetzt. 
Die Muster und Farben sind in meinen Augen schon
was Besonderes (und haben auch ihren Preis).

 Mond-Shopper aus Marimekko

...und manchmal muss es halt was ganz Besonderes sein.


Der Mond-Shopper aus Fellimitat ist bis zum nächsten Herbst 
ausgemustert. Jetzt soll es für diesen Sommer noch ein schöner bunter
Shopper sein.

Mond-Shopper innen
Das Schnittmuster ist so vorgesehen, dass man den Shopper auch
wenden kann. Das werde ich bei diesem Exemplar nicht machen,
dennoch nähe ich auch immer die inneren Seitentaschen mit.
Die sorgen für Ordnung innerhalb des Shoppers.


Die Stoffe, die ich verwendete, sind aus Baumwolle.
Einzig den Boden des Aussenstoffes habe ich mit 
Vlieseline H200verstärkt. 

Das e-Book gibt es in meinem Shop.

 e-Book Mond-Shopper 
Langsam wird es etwas schwierig mit dem Kombinieren
wegen meiner Vorliebe für gemusterte, geblümte, bunte Stoffe.
Aber ein guter Mix aus allem hat ja auch was.


Shopper:
Schnitt: eBook Mond-Shopper  von mir hier
Stoff: Marimekko Baumwolle (aussen)
          rosa Jeans/Leinenoptik Stoff+Stil (innen)

verlinkt:creadienstag + Hot + TuT + DD + Beutel statt Tüte


Donnerstag, 12. April 2018

Wickelbluse in Rot aus Burdaeasy

Als ersten Schnitt aus der Burda easy F/S 2018 habe ich
die Wickelbluse genäht.

Wickelbluse Burda easy 2018

Irgendwann im tristen Winter war ich so mutig, mir knallroten
Viskosejersey zu bestellen, ohne konkreten Plan.
Als die neue Burda rauskam, dachte ich, dass die beiden Sachen,
 Schnitt + Stoff, gut zusammen passen.

 Rot lässt sich sehr schwer originalgetreu fotografieren.

Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden und werde den
Schnitt bestimmt nochmal nähen.
Vielleicht werde ich die Schleifenenden noch etwas kürzen, weil
da schon ziemlich viel Stoff baumelt. 


Den Schnitt werde ich bestimmt nochmal als Kleid nähen
und dann Baumwollstoff verwenden.


Wickelbluse:
Schnitt: Burda easy F/S2018 Modell 3A Gr.38
Stoff: Viskosejersey 


verlinkt: Rums

Mittwoch, 4. April 2018

Hosenanzug

Im Februar 2015 habe ich meinen 1. Hosenanzug *klick* beim MMM
gezeigt. Eine schlichte Kombi in Jeans-Leinen-Optik, die 
ich immer noch sehr gerne trage.

mit Hosenanzug in Flughafen Bar

Ich wollte für dieses Jahr auf jeden Fall noch einen zweiten
Hosenanzug, diesmal mit Muster.
Eigentlich hätte ich gerne irgendwas mit Blumenprint gehabt, doch
ich habe nicht passende Qualität gefunden. Ich wollte Baumwolle mit 
Stretch, Jeanshaptik.

Warten am Flughafen auf die Rückkehr der Tochter
Jetzt ist ein Anzug aus 2 Coupons vom Stoffmarkt entstanden.
Die Hose habe ich schon im letzten Jahr genäht, nach einem Schnitt
aus Burda easy. 
Der 2. Coupon lag noch unberührt im Schrank, groß genug für 
eine passende Jacke.

Der Anzug ist nix für jeden Tag, doch manchmal möchte man
ja vielleicht mal etwas aus der Menge herausstechen.



Jacke:
Schnitt: Nähtrends 2/2016 Modell 4

Hose:
Schnitt: Burda easy F/S 2012 Modell 2a
Stoff: Baumwolle mit Stretch vom Stoffmarkt

verlinkt: AWS