Mittwoch, 5. Dezember 2018

Jerseykleid mit Blockstreifen


 Jerseykleid mit Streifen

Den Schnitt aus der Ottobre 2/2013 habe ich schon als Shirt und Tunika
genäht und finde, dass er auch ohne Brustabnäher ziemlich
gut sitzt. Für meine Jerseykleid verlängerte ich den Schnitt bis zum Knie.


Damit die Streifen exakt aufeinander treffen, und beim Nähen mit der
Overlock nicht verrutschen, habe ich vorher mit der Nähmaschine gesteppt.


Mehr gibt´s dazu eigentlich nicht zu schreiben 
und ich will jetzt den Film über Aenne Burda schauen ;)
und den MMM morgen in Ruhe an durchsehen.


verlinkt: MMMsewlala + dufürdich

Kommentare:

  1. Super schön, der Stoff machts! Ganz toll! Das Modell in der Zeitschrift habe ich nicht so richtig ernst genommen, Deine Interpretation hingegen überzeugt micht sehr. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön! An Blockstreifen habe ich mich noch nicht getraut, ich glaube die stehen mir nicht. An dir aber sehr schön, mit den schwarzen Ärmeln.
    Liebe Grüße
    Ronja

    AntwortenLöschen
  3. Wenns um Streifen geht, bin ich immer dabei; toll geworden und mir gefällt besonders, dass die Ärmel unifarben geblieben sind.
    Witzig; mit diesem Schnitt habe ich auch zwei, drei Shirts für den Sommer genäht, auch ohne Brustabnäher und für gut befunden.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen