Donnerstag, 23. Januar 2014

Jeans-Upcycling

Eine Lieblingsjeans war sie mal.
Allerdings hat das Elastan schon sehr nachgelassen. 
Nach 1-2mal in die Knie gehen war sie schon tierisch ausgebeult.


Aussortieren...nein.
Wer hier schon öfter gelesen hat, weiß, dass ich mich schlecht trennen kann.

In einigen Läden und Zeitschriften sah ich Jeans mit riesigen Flicken.
Gefällt mir, kann ich selber machen und vielleicht noch 
die Lieblingsjeans retten.
Vor einigen Tage im WSV habe ich bei K*rstadt den
Jeansdruck entdeckt.


Also, beide Beine an einer Seite auftrennen 
und Flicken zurecht schneiden.
Die Kanten habe ich nach hinten gebügelt.


Feststecken


Anprobieren, ob die Stelle richtig ist.


Ich habe die Flicken mit einem kleinen Zickzack-Stich
festgenäht.


Die Flicken halten die Knie wieder etwas besser in Form.
Im Moment ist sie wieder meine Lieblingsjeans.

Und jetzt zu Rums.


Kommentare:

  1. Sieht klasse aus.
    So gut sah die Jeans wahrscheinlich noch nicht mal neu aus.
    Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße,
    Trollpunk

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, muss ich mir merken ;-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache das schon ewig lange mit den Arbeitsjeans meines Mannes. Da er über 2 Meter lang ist, sind Hosen teuer, also werden sie immer wieder mit neuen Flicken versehen. Ab und zu dann auch mal mit andersfarbigem Faden. Die Jeans sehen jetzt wirklich besser aus als vorher!
    LG Kathi

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...